prdklszk3

Regeln zur Teilnahme

Regeln zur Teilnahme am Hungaroman

1. Teilnahmebedingungen

  • Beim HUNGAROMAN können ZWEIER TEAMS starten. Zweier Teams können Herren, Frauen oder Mixed Teams sein. Die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und gut SCHWIMMEN KÖNNEN.
  • Alle Teilnehmer müssen gesund und sportlich auf die Belastung vorbereitet sein. Sie starten auf eigenes Risiko; der Veranstalter kann für keinerlei Schäden haftbar gemacht werden die durch die Teilnahme am Hungaroman entstehen.
  • Ein Team kann nach der Anmeldung maximal 50 % der Teilnehmer variieren, also 1  Teilnehmer durch einen andere ersetzen. Ein Wechsel der Teilnehmer muss dem Veranstaler spätestens 7 Tage vor dem Rennen schriftlich (per E-mail) gemeldet werden.
  • Die Team-Anmeldung kann nicht komplett auf ein anderes Team übertragen werden! Bei einer Absage vor dem 31. Mai können maximal 60% der Teilnahmegebühr zurückerstattet werden.

2. Strecke

  • Der Team-Leader jeder Mannschaft bekommt bei der Startunterlagenausgabe einen detaillierten Streckenplan, sowie alle relevanten Informationen bei der Wettkampfbesprechung.
  • An den Checkpoints auf der Strecke werden die Teams anhand der Startnummern kontrolliert.
  • Alle drei “Boot/Lauf”  Wechselzonen sind zugleich Verpflegungs- und Checkpoints, hier werden die Zwischenzeiten gestoppt.
  • Der Veranstaltung findet auf öffentlichen Straßen und Wegen statt. Es ist mit sonntäglichem Ausflugsverkehr von Fußgängern zu rechnen. Es gilt die StVO. Den Anordnungen der Streckenposten, der Organisatoren, ist Folge zu leisten.

3. Ausrüstung

 Allgemein

  • Alle Teams müssen ihre gesamte Ausrüstung vom Start bis zum Ziel mit sich führen. An den Verpflegungsstellen sind WC und Müllbehälter. An allen anderen Teilen der Strecke muss eventuell anfallender Müll (Verpackung der Verpflegung) bis zum nächsten Verpflegungspunkt mitgeführt werden. Verschmutzen der Natur führt zur Disqualifikation.

Notwendige Ausrüstung

  • Wasserdichter Behälter/Folie für die Streckenkarte
  • Pro Team ein kleiner wasserdichter Erste Hilfe Behälter (Pflaster, Verbandszeug, Kalzium..usw)
  • Ein oder mehrere Rucksäcke, Trinkgürtel, Westen in denen die Verpflegung auf den Laufstrecken mitgeführt werden kann. Teams die ihr eigenes Boot mitbringen müssen auch eigene Sicherheitsausrüstung haben (Schwimmwesten, Paddel, 1 Wasser Schöpfbehälter oder Schwamm mit wenigstens 1 Liter Fassungsvermögen, 5 m langes Seil oder Kette zum Anlegen, 1 weisse Taschenlampe mit Ersatzbirne und Ersatzbatterien)

Ausrüstung die vom Veranstalter gestellt wird

  • Startnummer, die die ganze Zeit getragen werden muss (im Boot unter der Schwimmweste)
  • Streckenplan
  • (wenn nötig) Kanus mit Paddeln und der notwendigen Sicherheitsausrüstung.

Empfohlene Ausrüstung

  • dem Gelände entsprechendes Schuhwerk!, Sonnenkrem, Sonnenschild-Cap, Sonnenbrille, Handy…

Kontrolle der Ausrüstung bei Ausgabe der Startunterlagen und beim Einchecken der Boote

  • Bei der Ausgabe der Startunterlagen bzw. dem Einchecken der Boote wird die Ausrüstung der Teilnehmer überprüft.

4.  Zeitmessung

  • Vom Start bis zum Zieleinlauf des letzten Teilnehmers einer Mannschaft.  Alle Teilnehmer die innerhalb des Zeitlimit das Zeil erreichen, bekommen eine Auszeichnung.

Zeitlimit

  • An den drei Wechselpunkten Boot/Lauf gibt es ein Zeitlimit das nicht überschritten werden darf.  Dies ist aus organisatorischen Gründen und für die Sicherheit der Teilnehmer notwendig. Für die gesamte Strecke stehen den Teams 12 Stunden zur Verfügung.
  • Informationen zu den Zeitlimits geben wir bei der Wettkampfbesprechung bekannt.
  • Sollte ein Team das Rennen aufgeben, muss sofort die Rennleitung informiert werden.

5. Pflichten der Teilnehmer

  • Alle Teilnehmer müssen die Regeln kennen und befolgen. Anweisungen der Rennleitung müssen befolgt werden, andere Teilnehmer dürfen nicht behindert werden. Im Notfall muss anderen Teilnehmern Hilfe geleistet werden.
  • Die  Wettbewerbsteilnehmer haben den Weisungen der Straßenaufsichtsorgane (Polizei, Kampfrichter und Ordner) Folge zu leisten und sich an die Regeln der Straßenverkehrsordnung (StVO) zu halten. Die Verhaltensregeln die auf dem Wasser zu befolgen sind, werden bei der Wettkampfbesprechung bekannt gegeben.

6.  Disqualifikation

  • Das Nichtbefolgen der Regeln einzelner Teilnehmer führt zur Disqualifikation des gesamten Teams.

Fremde Hilfe

  • Die Teams dürfen fremde Hilfe nur vom Veranstalter annehmen. Alle Teams müssen aus eigener Kraft die gesamte Strecke bewältigen. Innerhalb eines Teams darf Hilfe geleistet werden (zB Schieben am Berg).

7. Sicherheit

Allgemeine Sicherheitsanweisungen

  • Teilnehmer eines Teams müssen zusammen bleiben, an Land maximal 100 m Abstand.
  • Der Veranstalter kann Teams beim Überschreiten des Zeitlimits oder im Falle von gesundheitlichen Risiken von der weiteren Teilnahme ausschließen.

8. Medien und  Sponsoren

 Startnummer

  • Die Startnummer dürfen nicht verändert werden und müssen während des gesamten Rennens sichtbar getragen werden (auf den Booten unter den Schwimmwesten).

Foto und Filmrechte

  • Fotos während, vor und nach der Veranstaltung sind Eigentum des Veranstalters. In der Anmeldung genannten Daten, die von den Teilnehmern gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews können vom Veranstalter in Rundfunk, Fernsehen, Werbung, Büchern, fotomechanischen Vervielfältigungen ohne Vergütungsanspruch der Teilnehmer genutzt und weitergegeben werden.

9. Vis major 

  • Aus Gründen der Sicherheit für die Teilnehmer können Teilabschnitte der Strecke geändert oder ganz gestrichen werden. Bei Nichtantreten, Ausfall der Veranstaltung oder Unterbrechung durch höhere Gewalt haben die Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung der Organisationsgebühr.

10. Haftungsausschluss

  • Mit der Anmeldung zum Hungaroman akzeptieren die Teilnehmer die Regeln der Veranstaltung  und stimmen jeglichem Haftungsausschluss gegenüber dem Veranstalter zu.
  • Jeder Teilnehmer versichert mit seiner Anmeldung, dass er ausreichend trainiert und gesundheitlich in der Lage ist, die Strecke zu bewältigen.